8. Spieltag
Bertsdorfer SV - ZSG Jonsdorf
01.11.2014

Hitziges Derby


Ein herzliches Willkommen zum Kreisliga-Fußball. Am heutigen 8. Spieltag stand das schwere Auswärtsspiel beim Nachbarn in Bertsdorf auf dem Programm. Nach der doch etwas dürftigen Leistung vom letzten Wochenende wollte die Mannschaft heute eine Schippe drauflegen. Allerdings musste das Trainergespann die Startformation wieder auf einigen Positionen verändern. Das ist für den Spielfluss sicherlich nicht sonderlich fördernd. Im Tor wieder Udo Koch; in der Abwehr mit Marcel Günther, Tobias Fiedler, Felix Reinelt und Marc Riemer; im Mittelfeld spielten Tobias Vogt, Florian Christof, Daniel Kretschmer und Sören Kettner; und vorne im Sturm agierten Enrico Neumann und Phil Kettner. Herrliches Herbstwetter, ordentlich Kulisse, es war angerichtet.

Schon in den ersten Minuten war die ZSG im Vorwärtsgang. Vor allem unsere linke Seite machte mächtig Dampf nach vorne. Den ersten Aktionen fehlte aber noch etwas die Genauigkeit. Aber auch der Gastgeber hatte sich einiges vorgenommen. Und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nach 10 Minuten die erste richtig gute Chance, einen platzierten Freistoß kann der Bertsdorfer Keeper noch um den Pfosten lenken. Der Schiri zeigte eine wechselhafte Leistung. Überhartes Einsteigen eines Bertsdorfers im Mittelfeld, statt dunkel-gelb gibt der Schiri einfach nur Freistoss. Und bei der nächsten Aktion wird wegen dem ersten kleinen Meckern gleich der Karton gezogen. Das ist einfach der falsche Maßstab, so bekommt man eine Partie nicht unter Kontrolle. Mitte der ersten Hälfte war der Gastgeber am Zug. Einen scharfen Schuss aus der zweiten Reihe kann die Abwehr nur unkontrolliert abprallen lassen. Plötzlich steht der Angreifer alleine vorm Tor im 16ner und schiebt das Leder am langen Pfosten vorbei. Ein paar weniger zwingende Chancen fischt sich Udo Koch. Kurz vor der Pause dann die Möglichkeit zur Führung. Florian Christof erkämpft sich den Ball im Spielaufbau des Gegners. Dann das schnelle umschalten und der Pass in den Lauf von Tobias Vogt. Der Winkel wird etwas spitz, den Abschluss aus kurzer Distanz kann der Torwart zur Ecke klären. Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, ein hartumkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Tony Jähnig ersetzt Sören Kettner nach gut einer gespielten Stunde. Kurz darauf endlich mal ein guter schneller Pass genau in die Nahtstelle der Abwehr. Marc Riemer ist durch und wird im Strafraum aber sowas von am Trikot gezogen. Da bleibt dem Schiri nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Enrico Neumann schießt scharf aber etwas zu unplatziert, der Torwart hat die richtige Ecke und kann den Schuss parieren. Schade, das wäre es doch gewesen. Bertsdorf wurde in der Schlussphase etwas stärker und drängte uns zusehends in die Defensive. Aber ob Kopfball oder Schuss, meistens ging das Runde knapp vorbei am Eckigen. Mario Hähnel kommt für Tobias Vogt in die Partie. Offensiv konnten wir nur noch selten Akzente setzten. Kurz vor Schluss fasst sich Tony Jähning mal ein Herz und zieht aus gut 35 Metern einfach mal Vollspann ab. Alle im weiten Rund gucken nur hinter wie sich der Ball schön senkt und knapp neben dem Winkel landet. Das wäre mit Sicherheit ein Tor des Monats geworden. Die allerletzte Möglichkeit haben die Berstdorfer, mit kurzen schnellen Pässen wird der Stürmer im Strafraum in Szene gesetzt. Bei dem harten Abschluss bekommt Udo Koch geradeso noch die Fäuste hoch und kann klären. Danach ist Feierabend.

Bertsdorfer SV - ZSG Jonsdorf     0:0


Ein gerechtes Remis im Derby. Beide Mannschaften hatten die Möglichkeiten auf den Dreier, die Chancenverwertung ließ aber zu wünschen übrig. Vor allem spielerisch konnten wir auch heute nicht unser eigentliches Niveau abrufen, da sollte man im Training vielleicht mal wieder den Schwerpunkt drauf legen. Nächste Woche geht es dann zu Hause weiter. Wir spielen gegen die zweite Vertretung vom FSV Oderwitz. Anstoss ist Samstag 14 Uhr. Wir immer hoffen wir auf zahlreiche Fans. Bis dahin - Sport frei!